Archiv

It's getting faster, moving faster now...

I've been waiting for a guide to come and take me by the hand,
Could these sensations make me feel the pleasures of a normal man?
These sensations barely interest me for another day,
I've got the spirit, lose the feeling, take the shock away...


Ja, Disorder von Joy Division. Neben Love will tear us apart mein absoluter Lieblingssong von Joy Division. Ich liebe ihn. Und meine liebe zu Joy Division drückt nur nochmal mehr meine Liebe zu Ian Curtis aus. Es gibt nur wenige Musiker und Menschen, die ich so bewundere und vergöttere.
Ich möchte hier jetzt keinen ellenlangen Text über ihn schreiben, was ich an ihm so bewundere und so weiter. Seine Texte sind im Moment nur genau das, was ich brauche.

 

13.3.07 22:34, kommentieren

You'll taste it...in time...

Leute, als ich heute erwachte, fühlte ich mich mal wieder komplett tot. Seelisch als auch körperlich. Und ich muss sagen, ich war mir sicher, dass da nicht mal meine Samstag Nachmittag/Abend Planung mit Krach machen, Bandprobe und dann Geburtstagsfeier von ner Freundin was dran ändern könne.
So begab ich mich also auf den Weg nach unten zum Esstisch, da es aber erst viertel vor 12 war und das Essen noch eine Weile auf sich warten lies, machte ich mich erstmal für ein paar Minuten daran, den Proberaum wieder relativ sauber zu kriegen.
10 Minuten später fand ich mich dann doch am Esstisch mit irgendwas Fischigem auf dem Teller. Seelisch gings mir noch immer zum Kotzen. Körperlich wurde ich langsam fit. Naja, war so ein typisches Samstag-Mittagessen, bei dem ich als einziger in kein Gespräch verwickelt bin und auch nicht angesprochen werde. Wahrscheinlich aus dem einfachen Grund, dass von mir in solchen Momenten auch nicht mehr als genervte unverständliche Laute zu erwarten sind. Ja, so lief das vor sich hin bis ein Satz von meinem Bruder kam, der den Tag komplett verändert hat. "Jussi, deine CD is gekommen". Und schon war ich hellwach und mein Herz machte quasi Luftsprünge, da ich genau wusste, welche CD er meinte. Sunny Day Real Estate - Diary. Plötzlich hatte ich keinen Hunger mehr. Aus Anstandsgründen bin ich aber nich einfach aufgesprungen. Nach dem Essen musste ich aber sofort reinhören.
Nachdem ich dann erstmal 10 Minuten mit der Verpackung beschäftigt war (Ich schieb jetzt offiziell einen Hass auf Menschen, die CDs so verpacken), kam die CD auch sofort ins Laufwerk (Artwork und so sind natürlich der Oberhammer, wie ich es schon erwartet hatte) und ich war in einer anderen Welt. Nummer 1 und 2 kannte ich ja schon aber es war einfach nochmal ein ganz anderes Erlebnis, die zwei Songs zu hören und zu wissen, dass ich jetzt das ganze Album besitze!
Ich kann euch nicht sagen, wie sehr ich diese Scheibe liebe, wie sehr ich die Texte liebe, wie sehr ich es liebe, die Songs zu hören und dabei so kurz vor dem Heulen zu sein, wie ich es sonst nur von anderen Momenten kenne. Die Songs sind so wundervoll schmerzhaft, so vollkommen gefühlvoll, einfach traumhaft. Und die Texte sind natürlich kaum zu überbieten!

24.3.07 13:22, kommentieren